Schwerpunkte

Home Home

Sie sind hier bei:
Sportmedizin
Chirotherapie

Unfälle

Kinderorthopädie
Sozialmedizin
Physikal. Therapie
Schmerztherapie

Orthopädische Praxis Dr. Norbert M. Hien

 

 

 

 

 

Ziel der Sportmedizin ist es, die SportlerInnen vor Erkrankungen, Verletzungen und Überlastungsschäden zu bewahren. Sportbedingte Schäden sollen rechtzeitig erkannt und behandelt werden. In der Rekonvaleszenz soll geholfen werden, den Sport im zuträglichen Maß frühzeitig wieder aufzunehmen, die Leistungsfähigkeit zu verbessern, Schädigungen zu vermeiden und die Freude an der Bewegung zu erhalten. 

Der Sport ist nicht ohne Verletzungsgefahr; doch das Gesundheitsrisiko durch Bewegungsmangel ist wesentlich höher.   
Die häufigsten Sportverletzungen sind Verstauchungen von Sprunggelenk und Knie, ferner Prellungen von Handgelenk, Schulter und Rippen. Wichtig ist es, ernsthafte Schäden auszuschließen wie Kreuzband- und Meniskuszerreißungen, ferner Knorpel- und Knocheneinbrüche. Zum Beispiel erfordert die einfache Verstauchung des Handgelenks eine kurzfristige Ruhigstellung von 1-2 Wochen, während bei einem Kahnbeinbruch ein Gipsverband über 1/4 Jahr notwendig ist, wenn nicht gar eine Operation. 
Die Wiederaufnahme der sportlichen Aktivität muss nach einer Verletzung sorgfältig vorbereitet sein durch ein Stufenprogramm der Rehabilitation mit Erprobung der Belastungsfähigkeit, um Spätschäden zu vermeiden.

Bei der ambulanten Rehabilitation  handelt es sich um intensive Maßnahmen 2-3 Std. täglich und mehrmals wöchentlich, wobei alle physiotherapeutischen Anwendungen zum Tragen kommen wie Krankengymnastik mit u. ohne Gerät, Massage, Wärme, Eis, Elektrotherapie.  

Positiver Einfluss durch den Sport auf 

 
  • Herz und Kreislaufsystem (Blutdruck)
 
  • Vegetatives Nervensystem
 
  • Stoffwechsel
 
  • Seelische Ausgeglichenheit
 
  • Körperliche Belastbarkeit
 

Home ] Schwerpunkte ] Leistungen ] Sprechzeiten ] Lageplan ] Sonderleistungen ]

Stand: 01. März 2008